Fußbodenheizung nachträglich installieren Kaiserslautern

Eine teure Kernsanierung ist dank dem Frässystem nicht mehr nötig!

Fußbodenheizung nachträglich installieren Kaiserslautern mit DML

Immer mehr Menschen setzen auf den Komfort einer Fußbodenheizung. Wer jedoch in eine Wohnung ohne dieses Heizsystem zieht, scheut oft die hohen Kosten und den Zeitaufwand eines nachträgliche Einbaus. Dies ist jedoch dank des modernen Frässystems, auf das wir bei DML ausschließlich setzen, nicht mehr nötig. Das innovative Fräsverfahren ermöglicht es – ganz ohne große Einbußen – eine Fußbodenheizung nachträglich zu installieren. In Kaiserslautern und Umgebung sind wir Ihr Ansprechpartner für effiziente Heizsysteme.

Dabei profitieren Sie als Kunde oder Kundin von DML nicht nur von unserer besonderen Expertise und der Erfahrung unseres geschulten Fachpersonals, sondern auch von unserer serviceorientierten Vorgehensweise: Termintreue, Zuverlässigkeit, Transparenz und Präzision bilden den Fokus unserer Arbeit.

Ablauf und Vorgehensweise beim Fräsverfahren

DML konnte sich inzwischen deutschlandweit als Marktführer für das nachträgliche Einfräsen von Fußbodenheizungen etablieren. Diese Methode ermöglicht einen schnellen, effizienten und kostensparenden Einbau.

Das Frässystem lässt sich bei Zement- Anhydrit- oder Gussasphaltestrich anwenden. Wir prüfen gerne vorab für Sie, ob in Ihrem Wohnraum die notwendigen baulichen Voraussetzungen gegeben sind.

Direkt nachdem der Bodenbelag entfernt wurde, können unsere Fachkräfte mit dem Einfräsen beginnen. Die Heizkanäle werden direkt in den Bestandsestrich gefräst und die Rohre anschließend darein verlegt. Abschließend werden die Schlitze mit einer Ausgleichsmasse verschlossen und die Heizungsrohre im mit der Heizanlage verbunden. Sofort im Anschluss können die Folgearbeiten, also das Verlegen des Bodenbelags, vorgenommen werden, sodass die Fußbodenheizung quasi sofort betriebsbereit ist und der Wohnkomfort schnellstmöglich wiederhergestellt wird.

Mit uns staatliche Förderungen beantragen und bis zu 35% der Kosten erstattet bekommen!

Vorteile des Frässystems

Bei klassischen Nassverlegungen wird die Fußbodenheizung entweder direkt auf den bereits vorhandenen Estrich gesetzt oder der Estrich wird im Rahmen einer Kernsanierung vollständig entfernt. Ersteres bewirkt, dass sich die Fußbodenhöhe ändert, wodurch Türrahmen, Fenster und Treppenansätze nachträglich angepasst werden müssen. Das sorgt für zusätzliche Kosten und aufwändige Arbeitsschritte. Aber auch eine Kernsanierung ist mit großem Aufwand und hohen Kosten verbunden.

Das Frässytem hingegen stellt eine zeit- und kostensparende Alternative dar, bei der vorhandener Estrich nicht entfernt werden muss und sich die Raumhöhe dennoch nicht ändert.

Die Vorteile einer Fußbodenheizung sind zahlreich: neben wohliger Fußwärme sorgen sie auch für eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Die Strahlungswärme empfinden wir Menschen außerdem als besonders angenehm, da sie uns quasi „von innen“ wärmt. Zudem liegt die Fußbodenheizung gut versteckt unter dem Boden und erspart störende Heizkörper, durch ausbleibende Luftzirkulation kommt es zu weniger Staubbildung und auch sind Fußbodenheizungen weniger anfällig für Schimmelbildung. Ganz besonders relevant ist der Aspekt der Energieeffizienz. Mit einer Fußbodenheizung können Sie langfristig bis zu 12% Energie gegenüber klassischen Heizsystemen sparen, was auch Ihre Heizkosten senkt. Da dies natürlich gut für die Umwelt ist, fördert der Staat den Einbau finanziell – wodurch Sie zusätzlich Kosten sparen.

DML: Ihr Experte im Bereich Fußbodenheizung nachträglich installieren

In Kaiserlautern und Umgebung sind wir für unsere Kunden und Kundinnen im Einsatz und stets erreichbar. Wir übernehmen für Sie gerne den gesamten Projektablauf: von der detaillierten Planung über die Beschaffung hochwertigen Materials bis zur Fertigstellung Ihres neuen Heizsystems.

Unsere besonderen Serviceleistungen wie 30 Jahre Garantie sorgen für zusätzliche Sicherheit und Kundenzufriedenheit.

Sie sind gerade erst nach Kaiserslautern gezogen? Die Stadt bietet einiges an interessanten Unternehmungen: die Schlossruine Nanstein oder der Zoo Kaiserslautern sind auf jeden Fall einen Besch wert. Auch der Japanische Garten sowie der Wildpark Betzenberg laden zum Spazieren gehen ein.

Sie überlegen, in Ihrer neuen Wohnung in Kaiserslautern eine Fußbodenheizung nachträglich installieren zu lassen? Gerne beraten wir Sie und stehen Ihnen bei allen Fragen Rede und Antwort. Sie erreichen uns telefonisch unter 02295-903113 oder per Mail unter info@dml-fussbodenheizung.de.

Häufig gestellte Fragen

Muss der Raum eine bestimmte Größe zum einfräsen haben?

Nein, grundsätzlich ist die Verlegung in jedem Raum möglich. In sehr kleinen Räumen, wie Stauräume lohnt sich in den meisten Fällen allerdings keine Fußbodenheizung.

Kann auf jedem Boden gefräst werden?

Grundsätzlich ist das Fräsen auf jedem Boden möglich. Eine Ausnahme besteht lediglich bei Gussasphalt-Estrich, wobei während des Fräsens Risse entstehen können. Aus diesem Grund wird dort vom Fräsen abgeraten.

Welche Fördermittel können beantragt werden?

Wer eine Fußbodenheizung nachträglich fräsen möchte, der hat die Möglichkeit die Fördermittel KfW oder BAFA beim Staat zu beantragen.

Wie viel der Kosten kann durch Fördermittel erstattet werden?

Wer eine staatliche Förderung erhält, der kann bis zu 35% der gesamten Kosten der Heizung zurückerstattet bekommen.

Gibt es durch die Heizung im Fußboden eine zusätzliche Aufbauhöhe?

Nein, die spezielle Bodenfräse ermöglicht die Verlegung einer Heizung im Fußboden ganz ohne zusätzliche Aufbauhöhe, die durch Kernsanierungen oft entsteht.

Wie langlebig ist eine Heizung im Fußboden?

Die Lebensdauer einer Heizung im Fußboden ist immer davon abhängig, wie die Qualität der Materialien ist und mit welcher Sorgfältigkeit die Fußbodenheizung verlegt wurde.